Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername/E-Mail:
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 95
» Neuestes Mitglied: Oleck Fett
» Foren-Themen: 139
» Foren-Beiträge: 812

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 3 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 3 Gäste

Aktive Themen
TW in schwarz
Forum: Bilder/Videos
Letzter Beitrag: Fufu
14.07.2018, 06:37
» Antworten: 0
» Ansichten: 37
Symmetrisches Anbringen v...
Forum: Technik
Letzter Beitrag: Fufu
07.07.2018, 07:11
» Antworten: 0
» Ansichten: 43
Farbcode / Farbenname ges...
Forum: Allgemeines zur TW
Letzter Beitrag: Fufu
04.07.2018, 22:22
» Antworten: 0
» Ansichten: 28
Explosionszeichnungen / A...
Forum: Technik
Letzter Beitrag: Oleck Fett
02.07.2018, 21:28
» Antworten: 2
» Ansichten: 86
Hilfe bei Motorgeräuschen
Forum: Technik
Letzter Beitrag: wolf
27.06.2018, 18:17
» Antworten: 3
» Ansichten: 129
Standgas
Forum: Technik
Letzter Beitrag: Eccobra
25.06.2018, 15:43
» Antworten: 5
» Ansichten: 279
Lager Nockenwelle
Forum: Technik
Letzter Beitrag: Eccobra
25.06.2018, 13:34
» Antworten: 0
» Ansichten: 39
Einstellung Kurbelwelle u...
Forum: Technik
Letzter Beitrag: Eccobra
25.06.2018, 12:54
» Antworten: 9
» Ansichten: 284
Tankdeckel groß / altes M...
Forum: Allgemeines zur TW
Letzter Beitrag: Fufu
25.06.2018, 11:54
» Antworten: 2
» Ansichten: 86
Gewicht Motor
Forum: Allgemeines zur TW
Letzter Beitrag: Pupspaule
18.06.2018, 21:04
» Antworten: 0
» Ansichten: 40

 
  TW in schwarz
Geschrieben von: Fufu - 14.07.2018, 06:37 - Forum: Bilder/Videos - Keine Antworten

Guten Tag zusammen,

Anbei mal meine TW in meinen mir derzeit möglichen Farbvarianten

           

Drucke diesen Beitrag

  Symmetrisches Anbringen von Tank-Aufklebern
Geschrieben von: Fufu - 07.07.2018, 07:11 - Forum: Technik - Keine Antworten

Anleitung: Symmetrisches Anbringen von Tank-Aufklebern
 
Hier eine einfache Anleitung wie man auf dem Tank der TW die Embleme symmetrisch anbringen kann.
Zunächst wird eine Schablone aus Papier angefertigt. Da der Tankstutzen der TW mittig im Tank liegt – dient dieser als Mittel - und Bezugspunkt für die Schablone.

Bei den Tanks mit den kleinen Deckel liegt der Durchmesser des Innenkreises in der Schablone bei 59 mm. Dieses 59 mm messende Kreis wird später ausgeschnitten und über den Tankstutzen gelegt.
 
Die Papierschablone braucht neben einen „Fadenkreuz“ noch eine untere Bezugslinie am Kreis – alle Linien laufen über das ganze Blatt.

DIN A 4 – Querformat – den Kreis mittig aufbringen, die Bezugslinien im rechten Winkel anbringen - ausdrucken und die 59 mm Öffnung ausschneiden.

Jetzt das Blatt quer mit dem Loch um den Tankdeckel legen und an Hand der Fadenkreuzlinien auf dem Tank ausrichten – Bezugspunkt ist unten die Runde Öffnung für den Gummipuffer der Befestigungsschraube –und oben die Mitte des äußern Blechrandes.

Das Blatt nun mit Tesafilm gut fixieren.

Damit das Papier besser am Tank anliegt wird unnötiges weggeschnitten – die Form unten hat sich als ausreichend ergeben.

Wichtig für die Symmetrie der Embleme ist das das Papier möglichst eng auf dem Tank liegt – wo es nötig ist mit Tesasstücken fixieren.
 
Die Länge der beiden „Flügel“ – an denen die untere Bezugslinie vom Kreis endet sind beide gleich lang – das Ende der Linie ist der Bezugspunkt zur Mittellinie auf dem Emblem.
 
Zur Feststellung der endgültigen Position der Embleme habe ich mir von den original-aufklebern Kopien gemacht und die Form möglichst genau ausgeschnitten. Einmal mittig gefaltet ergibt sich die Bezugslinie auf dem Emblem zu der Bezugslinie auf der Flügellasche.
 
Das mit einer Mittellinie versehene Emblem wird nun so angebracht das es genau an  die Mittellinie des Schablonenflügels anschließt.
 
Wenn man das Emblem weiter nach links oder rechts haben möchte, ist die untere Bezugslinie des Kreises entsprechend zu versetzen.

Die waagerechte Ausrichtung des Aufklebers ist nun leichter und kann mittels Klebebandmarkierungen – die sich an der Tankunterkante orientieren festgelegt werden
Zeitaufwand zur Anfertigung der Papierschablone am PC 10 Minuten.
 



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

  Farbcode / Farbenname gesucht
Geschrieben von: Fufu - 04.07.2018, 22:22 - Forum: Allgemeines zur TW - Keine Antworten

Tag zusammen,

ich bin auf der suche nach dem Farbcode / Farbennamen eines TW Tanks - Baujahr unbekannt, hat aber schon das kleine Tankschloss. Laienhaft würde ich das Grün am ehesten als " british racing green-metallic" bezeichnen. Fgst-Nr. laut Typenschild: JYADE051000002384 / zweite Nr: e1 61-00133

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Besten Dank

Fufu

Drucke diesen Beitrag

  Explosionszeichnungen / Anleitung
Geschrieben von: Oleck Fett - 02.07.2018, 16:55 - Forum: Technik - Antworten (2)

Tach zusammen,

ich hab für meinen Junior eine TW 125 erstanden und die hat gerade eben, bei der 3. Probefahrt, direkt nach dem Ummelden, ihren Dienst quittiert. Shit happens...

Ich habe schon einen Verdacht, was sich da verabschiedet hat und gehe stark davon aus, dass ich den Motor aufmachen muss.

Da der Filius erst im August seinen Schein fertig hat, hab ich jetzt noch Zeit das Moped wieder zu richten.
Allerdings hab ich im Netz bisher noch keine Reparaturanleitungen / Einstellwerte / Anzugsmomente oder Zeichnungen zu dem Motor gefunden. Bei TW Parts im Shop bin ich auch nicht fündig geworden, vielleicht hab ich es aber auch überlesen. Vielleicht bekomme ich ja von dieser Gemeinschaft einen Tip ;-)

Vielen Dank im Voraus!

Drucke diesen Beitrag

  Hilfe bei Motorgeräuschen
Geschrieben von: Ronin - 25.06.2018, 23:51 - Forum: Technik - Antworten (3)

Hallo gute Nacht

Ich habe eine gebrauchte Yamaha TW 125cc gekauft. Ich war bei ihr, um meine tägliche Routine zu erledigen. Ich habe nicht mehr als 1000km hineingelegt (es sind jetzt 24000km).
Sie hat einen lauten Motor und ich habe Angst, dass der Lärm nicht stimmt. Da ich niemanden mit einem kenne, möchte ich dich fragen, ob sie gut arbeitet. (Ich höre ein Tick Tick von der Top-Engine, wo das Auslassventil befindet)

Danke für jede Hilfe =)

https://www.youtube.com/watch?v=pNNmi551V_g


Ps: Entschuldigung für mein Deutsch ... aber das war in Google Übersetzer geschrieben

Drucke diesen Beitrag

  Lager Nockenwelle
Geschrieben von: Eccobra - 25.06.2018, 13:34 - Forum: Technik - Keine Antworten

Moin, 
ich habe beim Einstellen der Kurbelwelle zur Nockenwelle festgestellt, dass das Lager der Welle im Zylinderkopf rd. 1 mm Spiel hatte. Im Laufe der Kilometer hatte sich das Lager aus bloßem Aluminium den Sitz nach unten, also in Zugrichtung der Kette, geweitet. Am Rand waren Materialverdrückungen zu erkennen.
Ich habe dann das Originallager gegen ein Rillenkugellager im Normformat getauscht. 

Das geht so.
Die drei Deckel 2, 6 und 7 am Motorgehäuse und Zylinderkopf entfernen.
Kurbelwelle und Nockenwelle auf die Markierungen ausrichten, Kette mit Draht oder stabilem Faden sichern, Nockenwellenrad lösen, Kettenspanner herausbauen, Kette, Zahnrad und Markierungsstift abnehmen.
Ventileinstellschrauben lösen und auf Spiel stellen.

Blick in den Deckel 2: 
   

Sicherungsblech an den Schrauben zurückbiegen und Schrauben entfernen, Sicherungsblech und Lagerhalter entfernen.

   

Schraube des Nockenwellenzahnrades wieder einschrauben - keine andere Schraube M10 verwenden, da sie andere Gewindesteigung haben!

Als wir uns gerade überlegten, das Lager und die Welle mit einem zu großen Abzieher herauszuziehen, mussten wir zum Glück keine weitere Gewalt ausüben: Der Abzieher fungierte als Griff und mit einem beherzten Zug und Ruck war das Lager mit der Welle lose.

Jetzt das alte gegen das neue Lager tauschen: 
Entweder war schon alles so verschlissen oder wir hatten Glück: Lager auf die Welle drücken war ohne große Kräfte möglich. Gerade Unterlage wählen (altes Alu-Lager) und beherzt drücken. 
Das Gleiche galt für den Einbau: Welle ausrichten, Welle und Lager einsetzen und leicht drücken. 

   

Dann: Das Originallager wird durch eine Nase am Lagerhalter in Position gehalten. Die Nase stört das neue Normlager. Wir Haben sie vorsichtig platt gebogen ohne das ganze Konstrukt zu verbiegen.
Den Rest nach WHB- Anleitung wieder zusammenbauen und die Ventile einstellen.

Bzgl. des Normlagers 6005 muss man wohl auf mehr Know-How zurückgreifen als ich. Ich habe ein schnödes Lager gekauft ohne auf das Spiel zu achten. Ich hoffe es hält.
 
Ob das alles hält und den Regeln der Kfz- Zunft entspricht, kann ich nicht sagen. Wir sind Laien mit Schruabenschlüsseln. Bei uns hat es bis heute 100 km funktioniert. Der Dauertest steht aber aus.

Ich finde es erschreckend, dass die Welle nur in einem Stück Aluminium läuft. Das kann auf die Dauer nicht gutgehen. Ein ordentliches Lager zu verwenden hätte den Hersteller rd. 5 € gekostet. Unser Lager hat 9 € und eine Weile Arbeitszeit gekostet.

Drucke diesen Beitrag

  Tankdeckel groß / altes Modell
Geschrieben von: Fufu - 19.06.2018, 22:25 - Forum: Allgemeines zur TW - Antworten (2)

Guten Tag werte Gemeinde,

Meine TW soll in ein anderes Farbkleid gesteckt werden - also wurde ein gebrauchter Tank gekauft - leider ohne Tankdeckel.
Der vom derzeit verbauten Tank ist zu KLEIN - mittlerweile konnte ich aus dem Forum heraus lesen das ich wohl den Tank von " alten" TW-Modell erwischt habe. Frage. Weiß jemand welcher Tankdeckel von einem anderen Motorrad auch passt?

Kann mir jemand sagen bis zu welchen Baujahr der große Tankdeckel verbaut war, bis zu welcher Typenbezeichung?

Der Tank ist bereits entlackt und lackierfertig - ich möchte ungern nochmal einen Tank kaufen.

Vielen Dank für eure Antworten.

Fufu

Drucke diesen Beitrag

  Gewicht Motor
Geschrieben von: Pupspaule - 18.06.2018, 21:04 - Forum: Allgemeines zur TW - Keine Antworten

Hallo, weiß Jemand wieviel der Motor alleine ca. wiegt ?

Drucke diesen Beitrag

  Fahrleistungen , irgendwas passt nicht :(
Geschrieben von: Der_Büffel - 11.06.2018, 17:25 - Forum: Technik - Keine Antworten

Hallo liebe Gemeinde,

heute ist mir der Kragen geplatzt und ich würde meinne TW am liebsten in die Ecke stellen.

Habe folgendes Problem, wenn ich Frühmorgens mit der TW losfahre hat sie guten Anzug aber die erreichbare Geschwindigkeit hält sich in Grenzen (max 80 Km/h), am Nachmittag (die letzten Tage wo es so warm war)  Schaft sie super Fahrleistungen (bis 95 km/h). Die letzten tage jedoch fährt sie immer Schlechter was die zu erreichende Geschwindigkeit (max 80 km/h im schnitte jedoch zwischen 70 und 80 Km/h) angeht, habe auch das Gefühl da sie ja im 5. Gang (leicht Bergauf oder mit Gegenwind extrem langsam wird geht bis auf 70km/h runter) ist das sie sich dann verschluckt. Ruckelt ab und zu, manchmal ist es so als ob auch keine Zündung erfolgt (jedoch eine neue Racing Zündspule ist verbaut).

Springt bei warm und kalt super an. Vergaser ist gereinigt und Standgas hält sie Super, spricht auch gut auf den Gashahn an. Am Auspuff russt es leicht, und was ich noch festgestellt habe ist das unten am Luftfilterkasten der kleine schlauch etwas Ole drin ist (geht ja der schlauch vom Getriebe mit dran und durch den unterdrück scheint er da wohl etwas Öl reingezogen zu haben.)

Verbaut ist der Standartvergaser BJ99 

Vielleicht hat ja einer von euch eine Idee woran das liegt oder ob es normal ist.

Drucke diesen Beitrag

  Tankdeckel
Geschrieben von: Fufu - 10.06.2018, 08:12 - Forum: Kaufen & Verkaufen - Keine Antworten

Suche einen intakten, originalen Tankdeckel mit mindestens einen Schlüssel. ACHTUNG! Ich suche den GROßEN Tankdeckel.
Angebote bitte an mail: dnehosoc(ät)gmx.de

Vielen Dank

Fufu

Drucke diesen Beitrag