Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bremssattel Gewinde von Entlüftungsnippel
#1
Hallo Tw Fahrer, 
Heute habe ich mich erfolgreich hier angemeldet. 
Ich komme aus Borna , bin schon über die erste Hälfte hinweg.
Habe eine Tw 125 De01. 
Nun zur Frage:
Weiß jemand welches Gewinde im Bremssattel am Entlüfter ist?
Der ist mir abgebrochen und ich gedenke ein Helicoil Gewinde da reinzumachen. 

Schon mal Danke für eure Mühe Huh
Zitieren
#2
Das Sechskant ist 8mm
Der Gewinde Außendurchmesser ist 6,5mm
Zitieren
#3
Hallo,
da müsste ein M6 Gewinde drin sein.
grüsse von bernd
Zitieren
#4
Grüße aus Werdau nach Borna.
Zuschade, dass die Motocross Strecke bei euch dicht gemacht wurde.

Die Entlüfterschraube hat ein M7x1,00 Gewinde.
Mit Helicoil kommst du da also nicht weit.

Es könnte sein, wenn du mit einem Linksausdreher ran gehst, dass du dann die Gewindereste raus bekommst.

Alternativ geht ein M8 Gewinde (plus M8x1,00 oder M8x1,25 Entlüfternippel). Da musst du aber höllisch vorsichtig sein, ansonsten wird das nie wieder dicht.
Zitieren
#5
Hallo , Danke für die Antworten.
Momentan habe einen gebrauchten Sattel drin
Irgendwo hat mal einer von einer Hülse geschrieben und dann den Entlüfter Oder so ein automatischen Entlüfter rein.Gibts das ,oder ist das selbst gedreht?
Zitieren
#6
Dieser "automatische Entlüfter" ist sehr warscheinlich eine von den Speedbleeder Entlüfterschrauben.

Beim Bremsflüssigkeitswechsel werden die ein wenig aufgedreht und dann kann man einfach durchpumpen, ohne das Luft beim zurückbewegen des Hebels eingesaugt wird.
Zitieren
#7
Hallo, mal was anderes, hat schon mal jemand eine chinesische Hochleistungszundspule getestet?
"mfG
Zitieren
#8
Mit dem Speedbleeder hab ich bei der Installation der Stahlflexleitung und Luft in der Leitung gemischte Erfahrungen gemacht. Irgendwie hat das nicht so funktioniert, weil es ständig nur die Luft zusammengedrückt hat und aus dem Entlüfter nichts kam. Dann hab ich irgendwann den serienmäßigen Nippel wieder genommen und war ruck zuck fertig. Huh
Grüße, Felix
Zitieren
#9
Aber das Gewinde ist ja erst mal im A......
Zitieren
#10
Ja, das stimmt allerdings. Wenn die Bremsleitung komplett leer war, dann ist das Entlüften nicht so einfach.


Was diese "Hochleistungszündspulen" angeht.
Das ist totaler Quatsch, absolut überbewertet.
Es kann durchaus sein, dass solche Zündspulen diese hohen Spannungen erreichen, aber rein physikalisch ist das gar nicht notwendig.

Wenn z.B. nur 10.000 Volt benötigt werden, um den Luftspalt zu überwinden, dann ist das so.
Und wenn es nur 5.000 volt sind, dann ist der Funkenüberschlag auch bei 5.00 Volt.
Da braucht es keine Zündspule, die max. 40.000 Volt bringt.

Die originale Zündspule ist so dimensioniert, dass diese unter allen Bedingungen die richtige Zündspannung bringt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste